WEIL WIR WIEDER UND WIEDER VERGESSEN, MÜSSEN WIR WIEDER UND WIEDER ERINNERN.

Als uns der Alltag übermannte, als uns Empörung über Trivialitäten übermannte, als wir uns selbst übermannten, war nichts mehr da. Vergessen. Und doch reicht nicht einmal das Erinnern aus.
War da was?

4 Comments WEIL WIR WIEDER UND WIEDER VERGESSEN, MÜSSEN WIR WIEDER UND WIEDER ERINNERN.

  1. ismail

    ich kann mich noch sehr gut an solingen erinnern. wie könnte ich mein schmerz vergessen. es wird auch nie heilen.

    wer vergisst wırd auch vergessen. hoffentlich nicht an den schlechten tagen.

    gün olur devran döner

    Reply
  2. Anonymous

    Liebe Kübra,

    ich liebe deinen Blog und deine Artikel, aber dieser Post hat mich ein bisschen verwundert…

    Ich fand das Lied anfangs auch gut, bis Blumio folgendes rappte:

    (01:50)” Und mindestens genauso wenig kann ich es kapieren/ wenn Ausländer Deutsche auf der Straße schickanieren/<>, dass sagten sie zu mir/kein Wunder, dass sich der für die Nazis interessiert”

    Bei aller liebe…es gibt keinen anti-weißen Rassismus.
    Mich würde interessieren, was du zu dem Liedauszug sagst.

    Reply

thoughts?