INSELBILDER


Ganz viel Kamillentee.
Da standen wir also und starrten uns an. Bis ich das große Loch im Zaun entdeckte und… weglief.
Nach nur drei Stunden Autofahrt und einer kurzen Fahrt auf der Fähre kamen wir am Freitag auf der wunderschönen Insel Hjarnø in Dänemark an. Die Sonne strahlte mit dem Wasser um die Wette, die Luft war angenehm frisch, die Natur unglaublich schön. Es ist sehr ruhig, nur selten sieht man Menschen, dafür aber zwitschernde Vögel und Schmetterlinge.

Ich konnte kaum glauben, dass es so weit im Norden Fleckchen gibt, die Urlaubsorten im Süden in Nichts nachstehen. Ja, in Hjarnø kann man sogar schöner Urlaub machen: Man schwitzt hier nicht im Stehen und muss nicht alle zwei Stunden unter die Dusche. Es gibt keine Pseudo-Urlauber (die ich hier beschrieb) und man hat Raum und Zeit für sich. Die wenigen (140) Inselbewohner trifft man zwar nur selten, aber wenn, dann sind sie sehr freundlich und grüßen herzlich. Ich bin hellauf begeistert. Das ist Urlaub!

It took us only about three hours and a short journey with a ferry to Hjarnø, a beautiful and sunny island at the east coast of Denmark. There are about 140 islanders, all of them being very friendly and welcoming. Apart from that, the island is quiet, the shore and the birds are the only soundtrack of silence.
I fell in love with this little island. That is what I call holidays!

7 Comments INSELBILDER

  1. Ayse Maysi

    Uiii..Germany’s Next Top Photographer =) Wenn ich mir die Bilder so anschaue, bekomme ich noch mehr Lust auf Kopenhagen (mit dir zusammen, versteht sich!).

    Reply

thoughts?