YUVA KIYMETİ

Auf Franks staubigem Papierstapel lag ein Zettel. Ein türkisches Lied stand darauf in Schreibmaschinenschrift geschrieben. Ein bisschen Geschichte, Vergangenheit und Erinnerung hielt ich in den Händen. “Wert der Heimat” lautete die Überschrift. “Sie setzten mich in einen Zug in der Türkei”, sang Metin Türköz, “grüßt mir die Frau und die Freunde.” Die zweite Strophe begann er mit: “Für meine drei Kinder habe ich diesen Weg eingeschlagen…”
 Großvater, Großvater, dachte ich.
Vaters Vater, Großvater.
“Wie geht es dir?”, frage ich.
“Allah sei dank”, sagst du lächelnd.
Und weinst.
 “Wenn du willst, kannst du ihn haben”, sagte Frank und hielt mir den Zettel hin. “Besser, ihn besitzt jemand, der ihn zu schätzen weiß.”
Schätzen ist ein schönes Wort, Großvater.

Frankın masasında tozlanmış bir kağıt duruyordu. Eski bir türkü, daktilo ile yazılmıştı. Sanki geçmişi, tarihi, hatıraları tutuyordum ellerimde. “Yuva kıymeti” diye yazmış yazan insan. “Türkiyeden bindirler Trene / Selam söyle eşe dosta yarene” Sonra “Üç yavrum yüzünden düştüm yollara” diyor. 

Dedem, ah, Dedem, diye geçiriyorum içimden.

“Nasılsın?”, diye soruyorum.
“Elhammmdulillah” diyorsun, sakin ve gülümseyerek.
Ağlıyorsun.

“Istersen senin olsun” diyordu Frank. “Bir şey ancak değerini bilenin yanında kıymetlidir.”
Kıymet ne güzel bir kelime, değilmi Dedem?

5 Comments YUVA KIYMETİ

  1. Burak

    Ne yazik ki bazi insanlarin kiymetini degerin, aramizda olmadiklari zaman anliyoruz. Büyüklerimiz degerini bilelim, sonucta bizi yetisdiren, göz kulak olan ve en önemlisi Rabbimizin dinini ögreten onlardir…

    Reply
  2. Anonymous

    mal ne ganz andere frage:
    werden E-mails hier generell nicht beantwortet oder gibt es einfach eine superlange warteschlange?? :)
    LG

    Reply
  3. Anonymous

    Meinst du mit “ein zweites Mal versuchen”, dass ich dir die Mail ein zweites Mal schicken soll?? Ich frage nur sicherheitshalber, da ich die Fremdwoerterbuchautorin ungern zuspamen möchte?? :)

    Reply

thoughts?