HOW TO: KINDER AUF FESTLICHKEITEN STILL KRIEGEN

Letztes Jahr, als ich heiratete, schrieb ich über die gruseligen Kinder auf meinem Henna-Abend. (Hier zum Nachlesen) Kleine Kinder sind ja ein Begleitphänomen türkischer Festlichkeiten, eine  unverzichtbare Geräuschkulisse, Leid und Glück zugleich.

Trotzdem erwischen wir uns alle immer wieder im Bemühen, die kleinen Kiddies still kriegen zu wollen. Wir meckern, wir argumentieren, wir schauen böse, wir drohen mit der Mutter, locken mit Süßigkeiten und erzählen ihnen Fantasiegeschichten über Kinder, die beim Schreien von Aliens entführt worden sind und bis heute als schreiender Stromaggregator im All dienen.

Nichts davon nützt. Ich habe aber nun kürzlich auf dem Henna-Abend meiner Schwester die ultimative Lösung gefunden und muss sie nun mit meinen Mitbürgern teilen, die sich seit Jahren um eine stille Festlichkeit bemühen:

All diese kleinen schreienden Gören und Buben werden irgendwann selbst zu Erwachsenen, die um jeden Preis die kleinen schreienden Gören und Buben still kriegen wollen. All diese kleinen schreienden Gören und Buben werden selber irgendwann heiraten, feiern und sich nach Stille sehnen. Das Tolle ist: Sie wissen das. Sie wissen ganz genau, wie nervig sie sich selbst finden würden, wären sie Erwachsen.

Und hier kommt das tolle Argument der universalen Gerechtigkeit. Zu den schreienden Mädchen sagte ich auf dem Henna-Abend nach tausend gescheiterten Versuchen:

“Irgendwann, irgendwann, wenn ihr heiratet, wird euch das Gleiche widerfahren. Weil ihr hier so herumgetollt und geschrien habt, obwohl wir euch so oft um Stille gebeten haben, wird Gerechtigkeit walten. Auf eurer Hochzeit werden kleine Kinder mit schmutzigen Händen an eurem weißen Kleid ziehen, herumschreien und heulen. Ihr werdet keinen Moment der Ruhe haben. Eure Hochzeit wird der schrecklichste Tag eures Lebens. Er wird grausam und eklig. Das Leben wird sich ganz, ganz, ganz böse und schlimm an euch rächen.”

Dann schaute mich eines der Mädchen mit glasigen großen Augen an, voller Angst und Furcht. “Aber, aber ich hab doch grad gar nicht geschrien…” “Vorher hast du herumgeschrien”, sagte ich ihr. Wir beide wussten, dass ich sie noch vor einer halben Stunde dabei erwischt hatte. In Reue schaute das kleine Mädchen an mir vorbei und starrte in die Luft. In ihren Augen sah ich wie ihr Traumprinzessinnensuperwunderschönkleid mit kleinen schokoladigen Kinderhandabdrücken übersät wurde. Sie schwieg.

Ja, auch wir Erwachsenen können gruselig sein.

7 Comments HOW TO: KINDER AUF FESTLICHKEITEN STILL KRIEGEN

  1. Diandra

    Ich finde es immer gemein, wenn Kinder bei Erwachsenenfeiern einfach nur niedlich aussehen und still sein sollen. Schließlich sind es Kinder! (Das ist auch der Grund, weswegen ich bei Familienfeiern ohne Ausnahme irgendwann am Kindertisch sitze und mit den Knirpsen bastle und spiele, damit die Erwachsenen trotzdem einen schönen Tag haben. Bleibt nur die Frage, wer das bei meiner Hochzeit übernimmt? Na ja, wahrscheinlich die Braut. ^^ )

    Reply
  2. Anonymous

    Heutzutage gibt es auch tolle Erfindungen wie zB. Nintendo Ds. Im Alltag pädagogisch nicht sehr sinnvoll, aber für Festlichkeiten, Seminare, “Misafirlik” etc. das ideale Equipment. Leider war ich selber noch NIE auf einer Hochzeit mit Kinderbetreuung eingeladen :((( Deinen Lösungsvorschlag finde ich für die kleinen Mädels Super, allerdings würde mein 5-Jähriger Sohn keinerlei Reaktion zeigen, wenn du ihn mit einer “grausamen und ekligen” Hochzeit drohen würdest:))))) (Tuba aus Hannover)

    Reply
  3. Anonymous

    Hoffentlich hast du jetzt kein traumatisiertes Kind produziert das niemals heiratet aus der Angst heraus eine grausame Hochzeit erleben zu müssen.Das arme Mädel hab richtig Mitleid mit ihr, warte ab wenn deine Kinder von Erwachsenen so eingschüchtert werden, dann wirst du zur Wölfin, wer bändigt dich dann =) ??

    Reply
  4. Anonymous

    dieser art von erz. versuche ich auch zu machen aber es klappt leider nicht. anscheinend kommt es drauf an wie es gesagt wird. kannst du es mit video erzählen?

    Reply
  5. Anonymous

    zu meiner jugendzeit gab es noch bücher @anonymus. mag aber auch daran gelegen haben, das ich als kind keine freund ehatte, aber bücher. bücher sind eh viel besser, die nerven nicht und wollen nix von einem. Und schokoladenfinger haben sie auch nicht

    Reply

thoughts?