BLOGGEBURTSTAG#1 oder WIE ALLES BEGANN

Die Fremdwoerterbuchautorin mit fast acht Monaten. 27.02.1989
Irgendwann im November 2007 kam ein fremdwoerterbuch auf die Welt: weiß, rosa und nackig. Tage vergingen, Monate, ein halbes Jahr. Nichts geschah. Ein fremdwoerterbuch war noch immer rosa, noch immer weiß und noch immer nackig. Schuld war die fremdwoerterbuchautorin. Die wusste nämlich nicht, was sie mit ihm anstellen sollte. Ihr wollte einfach nichts einfallen. Und hier hätte die Geschichte von ein fremdwoerterbuch auch fast schon enden können – fast.
Eines sonnigen Tages im Mai 2008 schlenderte die fremdwoerterbuchautorin durch Hamburgs Straßen, als ihr eine alte Dame begegnete und sie aus heiterstem Himmel “Schleiereule” nannte.
Das war er. Der Moment, in dem alles hochkam:
Die Frauen, die glaubten, sie müssten sie befreien. Die Senioren, die aus allen Wolken fielen, wenn sie Deutsch sprach. Die überraschten Mitfahrer in Bus und Bahn, wenn sie wider Erwarten nicht explodierte. Die Kinnladen, die nicht zugehen wollten. Die Vorurteile, die nicht enden wollten. Die Schubladen, in die sie nicht passte.
An diesem Tag war die fremdwoerterbuchautorin sehr nachdenklich. Keiner will in eine Schublade, dachte sie sich. Warum sollte es bei ihr anders sein? Doch sie ward zufrieden, als sie feststellte:

Kennt man sich, so braucht man keine Schublade mehr.
Das war am 7. Mai 2008. Noch am selben Abend schrieb sie diese ersten Worte in ein fremdwoerterbuch. Und daher ist dieser Tag der eigentliche Bloggeburtstag. Herzlichen Glückwunsch liebes ein fremdwoerterbuch!
PS: Vielen lieben Dank für die Glückwünsche! (genannt sei hier vor allem Lukas) Und übrigens: Wenn ihr Vorschläge, Ideen oder Kritik habt, dann nur raus damit!

4 Comments BLOGGEBURTSTAG#1 oder WIE ALLES BEGANN

  1. Akif Sahin

    Ich wünd mir auch, dass das Fremdwörterbuch und dein schönen und netten Beiträge in Zukunft mehr werden und wir uns einigem mehr erfreuen dürfen…

    Reply
  2. lukas

    Oh ja! Ich erinnere mich gut an diese Zeit. Nach dieser großen Krawall-Demo und besonders der großen Berichterstattung. Damals war ich ja noch bei der Stadtreingiung und die Presse wollte unbedingt wissen wie viel kaputt gegangen ist und wie viel Tonnen Müll weggeräumt wurde…
    Nochmals: Mach weiter so und ich freue mich schon jetzt auf die viele interessante Berichte aus London! :)

    Reply
  3. Christoph

    Hej Hej, Bloggergeburtstage sind gut und man sollte sie auch immer ein bisschen feiern! Darum noch herzlichen Glückwunsch und viele weitere Jahre. (:

    Reply
  4. kübra yücel

    Vielen lieben Dank euch allen! :)
    @lukas: Oh ja, der Tag war ein einziges Chaos. Oign und Andi hatten damals jede Menge Foto-Steilvorlagen. ;) Und versprochen, aus London werde ich unbedingt versuchen regelmäßig zu schreiben!

    Reply

thoughts?